Ich bin nichts

Tränen fließen an meinen Wangen herunter,
niemand nimmt sie wahr.
Sie schmecken salzig,
als ich sie auf meinen Lippen spüre.
Ich schaue mich um,
schaue Menschen ins Gesicht,
aber ich scheine für sie unsichtbar zu sein.
Kein Lächeln wird mir geschenkt,
zu sehen bekomme ich nur Ignoranz.
Es tut weh das zu sehen.
Aber ich muss begreifen das ich nur ein Teil des ganzen bin.
Nichts besonderes und somit werden meine Tränen bleiben
bis ich jemanden begegne dem ich was bedeute.
 
 © Bina Ecrire

5.11.13 21:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen